. . .

Werner-Richard-Berufskolleg - Schulischer Förderunterricht

Inhalt

Schulischer Förderunterricht

Als Förderschule wird bereits der alltägliche Unterricht auf die individuelle Lernentwicklung ausgerichtet. Zusätzlich bietet das WRBK in Unterrichtseinheiten, die fest im Stundenplan verankert sind, speziellen, individuell ausgerichteten schulischen Förderunterricht an. Dieser Unterricht wird teils für Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Lerngruppen, teils im Klassenverband erteilt. Im ersten Fall bietet das WRBK sehr differenzierte Formen an. Sie orientieren sich an den individuellen Lerndefi ziten und beinhalten z.B.

  • Nachteilsausgleich bei behinderungsbedingt längeren Ausfallzeiten,
  • Lernmethoden, Lerntraining, Kompensation behinderungsbedingter Einschränkungen (z.B. Geschwindigkeitssteigerung bei Verlangsamung),
  • Ausgleich von Lerndefi ziten, die durch eine gestörte behinderungsbedingte Entwicklung auftreten (mangelnde Erfahrung, ungeübte Handlungen etc.).

Im zweiten Fall ist es meist der Klassenlehrer, der den Unterricht anbietet. Durch den engen Austausch mit den Fachlehrern hat er den besten Überblick über den Förderbedarf seiner Schülerinnen und Schüler. Ein wichtiger Aspekt des SFU-Konzeptes ist, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, aus ihren individuellen Leistungsvoraussetzungen gezielt fachliche Hilfsbedarfe abzuleiten und einzufordern. Somit bestimmen die Schülerinnen und Schüler mit, welches Fachgebiet im Unterricht thematisiert wird.

Der SFU hat sich etabliert und ist eine wertvolle Ergänzung des Regelunterrichts. Eine ständige Veränderung des Förderbedarfs verlangt auch eine ständige Anpassung. Aus dieser Klientelveränderung leitet sich neben der Evaluation die Notwendigkeit einer Konzeptüberarbeitung als Entwicklungsschwerpunkt ab.

Diese Konzeptüberarbeitung wird neben den oben skizzierten Tendenzen die Erweiterung von Hilfsangeboten für externe Schülerinnen und Schüler einbeziehen sowie sich der Frage nach der Einteilung des Sonderförderunterrichts in thematische Bedarfsgruppen stellen.

Ricarda Kerger, Auszubildende Berufsbildungswerk

»Hier weiß ich wofür ich lerne!«

Ricarda Kerger, Auszubildende Berufsbildungswerk