. . .

Werner-Richard-Berufskolleg - Qualitätsanalyse am WRBK

Inhalt

23. März 2014 Qualitätsanalyse am WRBK

(BLA/KNE) Im Februar 2014 erhielt das WRBK im Rahmen der Qualitätsanalyse des Landes Nordrhein-Westfalen Besuch eines Qualitätsteams im Auftrag der Bezirksregierung Arnsberg.

Drei Prüfer begutachteten anhand von Beobachtungsbögen den Unterricht aller Lehrerinnen und Lehrer. Außerdem führten sie Interviews mit Schülern, Eltern, Lehrern und Ausbildern sowie mit dem Schulträger, aber auch mit der Schulsekretärin, dem Hausmeister und dem Pfarrer des Berufsbildungswerkes.

Nicht nur die üblichen schulischen Anforderungen wurden bewertet, sondern auch die Ausprägung des evangelisch-diakonischen Profils im Schulalltag. Insofern fiel diese Prüfung umfangreicher aus als an den Regelschulen des Landes. Das Berufskolleg als Ersatzschule hat sich – im Gegensatz zu den Regelschulen - der Qualitätsanalyse freiwillig gestellt.

Bereits im Januar hatte das Berufskolleg zahlreiche Dokumente zur Schulorganisation und zu den pädagogischen Schwerpunkten der Schule eingereicht. Die Gesamtbewertung durch die Prüfer lag im überdurchschnittlich guten Bereich. Nach dem vorläufigen Qualitätsprofil gibt es in nur wenigen Bereichen mittelfristigen Verbesserungsbedarf, in der Mehrzahl der begutachteten Kriterien wurde das Berufskolleg mit „eher stark“ bzw. „vorbildlich“ beurteilt.

Voraussichtlich im April 2014 erhält das Berufskolleg den ausführlichen Qualitätsbericht durch die Bezirksregierung Arnsberg. Auf dieser Grundlage wird das Kollegium weiter die Optimierung seiner Arbeit anstreben und in diesem Sinne Zielvereinbarungen mit der Schulaufsicht treffen.

Melanie Pelz-Hollender, Schülerin Werner-Richard-Berufskolleg

»Lernen macht Spaß...«

Melanie Pelz-Hollender, Schülerin Werner-Richard-Berufskolleg